Prüfungsdurchführung

Der schriftliche Teil der Fortbildungsprüfung "Steuerfachfachwirt/in" findet jährlich einheitlich im Bundesgebiet statt. Die nächsten schriftlichen Prüfungstermine sind nachfolgend aufgeführt. Der mündliche Teil der Prüfung findet i. d. R. im Frühjahr des darauffolgenden Jahres (März/April) statt.

2019/20
Mittwoch, 11.12.2019 - Steuerrecht I
Donnerstag, 12.12.2019 - Steuerrecht II
Freitag, 13.12.2019 - Rechnungswesen

2020/21
Mittwoch, 09.12.2020 - Steuerrecht I
Donnerstag, 10.12.2020 - Steuerrecht II
Freitag, 11.12.2020 - Rechnungswesen

2021/22
Mittwoch, 08.12.2021 - Steuerrecht I
Donnerstag, 09.12.2021 - Steuerrecht II
Freitag, 10.12.2021 - Rechnungswesen

2022/23
Mittwoch, 07.12.2022 - Steuerrecht I
Donnerstag, 08.12.2022 - Steuerrecht II
Freitag, 09.12.2022 - Rechnungswesen

2023/24
Mittwoch, 06.12.2023 - Steuerrecht I
Donnerstag, 07.12.2023 - Steuerrecht II
Freitag, 08.12.2023 - Rechnungswesen

2024/25
Mittwoch, 11.12.2024 - Steuerrecht I
Donnerstag, 12.12.2024 - Steuerrecht II
Freitag, 13.12.2024 - Rechnungswesen

2025/26
Mittwoch, 10.12.2025 - Steuerrecht I
Donnerstag, 11.12.2025 - Steuerrecht II
Freitag, 12.12.2025 - Rechnungswesen

Prüfungsgebiete
Die Fortbildungsprüfung "Steuerfachwirt/in" setzt sich aus einem schriftlichen Teil mit drei Klausurarbeiten und einer mündlichen Prüfung zusammen. Im Einzelnen erstreckt sich die Fortbildungsprüfung "Steuerfachwirt/in" auf folgende Prüfungsgebiete:

  • Allgemeines Steuerrecht (Abgabenordnung, Bewertungsgesetz)
  • Besonderes Steuerrecht (Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer, Erbschaft- und Schenkungsteuer, Grunderwerbsteuer)
  • Rechnungswesen (Buchführung und Rechnungslegung nach Handelsrecht und nach Steuerrecht)
  • Jahresabschlussanalyse, Kosten- und Leistungsrechnung, Finanzierung
  • Grundzüge des Bürgerlichen Rechts, des Handels- und Gesellschaftsrechts, des Arbeitsrechts, des Sozialversicherungsrechts sowie des Steuerberatungsrechts

Im schriftlichen Teil der Prüfung sind drei Klausuren mit praxistypischer und fächerübergreifender Aufgabenstellung aus folgenden Gebieten zu fertigen:

  • Steuerrecht I (Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer) – Klausurdauer: 4 Zeitstunden
  • Steuerrecht II (Umsatzsteuer, Erbschaft- und Schenkungsteuer, Abgabenordnung, Bewertungsgesetz) - Klausurdauer: 4 Zeitstunden
  • Rechnungswesen (Buchführung und Rechnungslegung nach Handelsrecht und nach Steuerrecht, Jahresabschlussanalyse, Kosten- und Leistungsrechnung, Finanzierung, Grundzüge des Gesellschaftsrechts) - Klausurdauer: 5 Zeitstunden

Hilfsmittel
Für den schriftlichen Teil der Fortbildungsprüfung werden als Hilfsmittel Textausgaben (Loseblatt-Sammlung oder gebunden) beliebiger Verlage zugelassen. Mindestens benötigt werden die Texte folgender Normen:

  • Steuergesetze, Steuerrichtlinien, Steuererlasse
  • BGB, HGB, GmbHG

 

Möglichkeit der Einsichtnahme
Nach Abschluss der Prüfung kann die Einsichtnahme in die Prüfungsklausur beantragt werden. Hierfür vereinbaren Sie bitte einen Termin mit einem Mitarbeiter der Ausbildungsabteilung.

Die Steuerberaterkammer - Ansprechpartner in der Geschäftsstelle

 

 

 

Aktuelles

BMF-Schreiben zur Verwendung des Freitextfeldes für Haftungsausschlüsse
Mehr>

Zukunft des Berufs - Veranstaltung zur Digitalisierung
am 7. Mai 2019 - Präsentationen
Mehr>

Geldwäschegesetz (GwG) - Anordnungen der Steuerberaterkammer Köln -
Muster und Praxishilfen - Online-Seminar
Mehr>

Datenschutz-Grundverordnung der EU (DSGVO) - Muster und Praxishilfen - Online-Seminar
Mehr>

Lehrgang für Quer- und Wiedereinsteiger
Mehr>

Termine