Berufsaufsicht

Gemäß § 76 Abs. 1 und Abs. 2 Nr. 1 und Nr. 4 StBerG ist die Steuerberater­kammer dafür zuständig, die Einhaltung der Berufspflichten der Steuerberater zu überwachen und das Recht der Rüge zu handhaben. Gerade bei Freien Berufen, die für das Gemeinwohl wichtige Aufgaben wahrnehmen, kommt es zum Schutz der Allgemeinheit wie auch des Berufsstandes darauf an, die Ein­haltung der Berufspflichten sicherzustellen.

Es dient daher dem Ansehen des Berufsstan­des, wenn Verstöße gegen das berufsgerechte Verhalten unter­bunden wer­den. Im Rahmen der Überwachung der Berufspflichten wird die Berufskammer bei Vorliegen von Verdachtsmomenten von Amtswegen tätig. Informationen kann sie durch Beschwerden von Mandanten oder anderen Be­rufsangehöri­gen, aber auch durch Dritte – etwa Finanzverwaltung, Sozialver­sicherungsträ­ger, Berufshaftpflichtversicherer, Gerichte – erhalten.

 

 

 

Aktuelles

Coronakrise: Aktuelles zur Zwischenprüfung 2020
Mehr>

Nichtbeanstandungsregelung Kasse – Erlass des FM NRW vom 11.09.2020 -
BMF-Schreiben vom 18.08.2020
Mehr>

Geldwäschegesetz - Rechtsverordnung zu Meldepflichten im Immobilienbereich tritt am
1. Oktober 2020 in Kraft
Mehr>

Vergütung des Steuerberaters für Verfahren vor den Verwaltungsbehörden
Mehr>

Meldungen über grenzüberschreitende Steuergestaltungen
Mehr>

Förderprogramm "Digital jetzt - Investitionsförderung durch KMU" ab 07.09.2020
Mehr> 

Überbrückungshilfen:
- Versäumte Anträge auf NRW Überbrückungshilfe Plus

- Antragsfrist bis 30.09.2020 verlängert
- Portal für die Registrierung der Steuerberater ist online
- FAQ-Katalog und Checklisten der BStBK  
Mehr>

News und Fakten der BStBK zum Konjunkturpaket der Bundesregierung
Mehr>

Termine

Aufgrund der Corona-Pandemie ist die für den 22.06.2020 geplante 49. Kammerversammlung verschoben worden. Geplanter Ersatztermin am 17.11.2020 in der Koelnmesse.
| Mehr >