Widerrufsverfahren

Die Gründe für den Widerruf der Bestellung sind im Einzelnen in § 46 Abs. 2 StBerG aufgeführt. Danach ist die Bestellung beispielsweise dann zu widerrufen, wenn der Steuerberater

  • in Vermögensverfall geraten ist;
  • Tätigkeiten ausübt, die mit seinem Beruf nicht vereinbar sind;
  • die vorgeschriebene Haftpflichtversicherung nicht unterhält.


Ist die Bestellung rechtskräftig widerrufen, verliert der Steuerberater das Recht zum Führen der Berufsbezeichnung „Steuerberater“ und darf keine steuerberatenden Tätigkeiten mehr ausüben. Mit dem Widerruf erlischt zugleich die Mitgliedschaft in der Steuerberaterkammer.

Aktuelles

Finanzminister Lutz Lienenkämper zu Gast beim Kammertag 2019
Mehr>

BMF-Schreiben zur Nichtbeanstandungsregelung bei Verwendung elektronischer Aufzeichnungssysteme
Mehr>

Erbschaftsteuer-Richtlinien 2019
Mehr>

Freie Universität Berlin - Online-Umfrage "Steuerliche Folgen des Brexit"
Mehr>

Letztmögliche Anpassung von EAV bis zum 31. Dezember 2019
Mehr>

Bundessteuerberaterkammer schreibt "Förderpreis Internationales Steuerrecht" aus
Mehr>

Geldwäschegesetz (GwG) - Anordnungen der Steuerberaterkammer Köln -
Muster und Praxishilfen - Online-Seminar
Mehr>

Datenschutz-Grundverordnung der EU (DSGVO) - Muster und Praxishilfen - Online-Seminar
Mehr>

Lehrgang für Quer- und Wiedereinsteiger
Mehr>

Termine

Infoabend zum Lehrgang für Quer- und Wiedereinsteiger
Mittwoch, 20.11.2019 und/oder
Mittwoch, 29.01.2020
17:00 Uhr/ca. 18:30 Uhr
Kammergeschäftsstelle Köln
| Mehr >

Seminar "Kauf, Verkauf StB-Kanzleien"
Dienstag, 26.11.2019
9:30 Uhr/ca. 17:00 Uhr
Köln Marriott Hotel
| Mehr >

Seminar "Immobilienbewertung"
Montag, 02.12.2019
9:00 Uhr/ca. 17:00 Uhr
Park Inn Köln City West
| Mehr >