Sozietät

Eine Sozietät ist ein Zusammenschluss mindestens zweier Berufsträger zur gemeinschaftlichen Berufsausübung in Rechtsform der Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR). Steuerberater dürfen eine Sozietät mit anderen Steuerberatern, Steuerbevollmächtigten, Wirtschaftsprüfern, vereidigten Buchprüfern, Mitgliedern einer Rechtsanwaltskammer und der Patentanwaltskammer eingehen (§ 56 Abs. 1 StBerG).

Wird eine Sozietät gegründet, ist dies der Steuerberaterkammer unter Angabe des Namens der Sozietät, der Gesellschafter sowie des Sitzes der Sozietät anzuzeigen. Die Sozietät wird im Berufsregister geführt, ist jedoch selbst kein Mitglied der Steuerberaterkammer.

Hinweise für die Gestaltung eines Sozietätsvertrags finden Sie im Berufsrechtlichen Handbuch.

Hinweise für die Gestaltung eines Sozietätsvertrages

Zu Besonderheiten der Berufshaftpflichtversicherung bei einer Sozietät finden Sie im Berufsrechtlichen Handbuch weitere Erläuterungen.

Hinweise zur Berufshaftpflichtversicherung

 

 

 

Aktuelles

BMF-Schreiben zur Verwendung des Freitextfeldes für Haftungsausschlüsse
Mehr>

Zukunft des Berufs - Veranstaltung zur Digitalisierung
am 7. Mai 2019 - Präsentationen
Mehr>

Geldwäschegesetz (GwG) - Anordnungen der Steuerberaterkammer Köln -
Muster und Praxishilfen - Online-Seminar
Mehr>

Datenschutz-Grundverordnung der EU (DSGVO) - Muster und Praxishilfen - Online-Seminar
Mehr>

Lehrgang für Quer- und Wiedereinsteiger
Mehr>

Termine