Prüfungsdurchführung

Der schriftliche Teil der Fortbildungsprüfung findet jährlich einheitlich im Bundesgebiet statt. Die nächsten schriftlichen Prüfungstermine sind nachfolgend aufgeführt. Der mündliche Teil der Prüfung findet i. d. R. im Frühjahr des darauffolgenden Jahres (März/April) statt.

2022
Mittwoch, 07.12.2022 - Steuerrecht I
Donnerstag, 08.12.2022 - Steuerrecht II
Freitag, 09.12.2022 - Rechnungswesen

2023
Mittwoch, 06.12.2023 - Steuerrecht I
Donnerstag, 07.12.2023 - Steuerrecht II
Freitag, 08.12.2023 - Rechnungswesen

2024
Mittwoch, 11.12.2024 - Steuerrecht I
Donnerstag, 12.12.2024 - Steuerrecht II
Freitag, 13.12.2024 - Rechnungswesen

2025
Mittwoch, 10.12.2025 - Steuerrecht I
Donnerstag, 11.12.2025 - Steuerrecht II
Freitag, 12.12.2025 - Rechnungswesen

2026
Mittwoch, 09.12.2026 - Steuerrecht I
Donnerstag, 10.12.2026 - Steuerrecht II
Freitag, 11.12.2026 - Rechnungswesen

2027
Mittwoch, 08.12.2027 - Steuerrecht I
Donnerstag, 09.12.2027 - Steuerrecht II
Freitag, 10.12.2027 - Rechnungswesen

2028
Mittwoch, 13.12.2028 - Steuerrecht I
Donnerstag, 14.12.2028 - Steuerrecht II
Freitag, 15.12.2028 - Rechnungswesen

Prüfungsgebiete
Die Fortbildungsprüfung "Steuerfachwirt/in" setzt sich aus einem schriftlichen Teil mit drei Klausurarbeiten und einer mündlichen Prüfung zusammen. Im Einzelnen erstreckt sich die Fortbildungsprüfung "Steuerfachwirt/in" auf folgende Prüfungsgebiete:

  • Allgemeines Steuerrecht (Abgabenordnung, Bewertungsgesetz)
  • Besonderes Steuerrecht (Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer, Erbschaft- und Schenkungsteuer, Grunderwerbsteuer)
  • Rechnungswesen (Buchführung und Rechnungslegung nach Handelsrecht und nach Steuerrecht)
  • Jahresabschlussanalyse, Kosten- und Leistungsrechnung, Finanzierung
  • Grundzüge des Bürgerlichen Rechts, des Handels- und Gesellschaftsrechts, des Arbeitsrechts, des Sozialversicherungsrechts sowie des Steuerberatungsrechts

Im schriftlichen Teil der Prüfung sind drei Klausuren mit praxistypischer und fächerübergreifender Aufgabenstellung aus folgenden Gebieten zu fertigen:

  • Steuerrecht I (Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer) – Klausurdauer: 4 Zeitstunden
  • Steuerrecht II (Umsatzsteuer, Erbschaft- und Schenkungsteuer, Abgabenordnung, Bewertungsgesetz) - Klausurdauer: 4 Zeitstunden
  • Rechnungswesen (Buchführung und Rechnungslegung nach Handelsrecht und nach Steuerrecht, Jahresabschlussanalyse, Kosten- und Leistungsrechnung, Finanzierung, Grundzüge des Gesellschaftsrechts) - Klausurdauer: 5 Zeitstunden

Hilfsmittel
Für den schriftlichen Teil der Fortbildungsprüfung werden als Hilfsmittel Textausgaben (Loseblatt-Sammlung oder gebunden) beliebiger Verlage zugelassen. Mindestens benötigt werden die Texte folgender Normen:

  • Steuergesetze, Steuerrichtlinien, Steuererlasse
  • BGB, HGB, GmbHG

 

Möglichkeit der Einsichtnahme
Nach Abschluss der Prüfung kann die Einsichtnahme in die Prüfungsklausur beantragt werden. Hierfür vereinbaren Sie bitte einen Termin mit einem Mitarbeiter der Ausbildungsabteilung.

Die Steuerberaterkammer - Ansprechpartner in der Geschäftsstelle