Informationen der Finanzverwaltung

Finanzverwaltung des Landes NRW

Die Finanzverwaltung des Landes NRW kommt von der Krise betroffenen Unternehmen mit verschiedenen Hilfen entgegen und nutzt ihren Ermessensspielraum zugunsten der Steuerpflichtigen weitestmöglich aus. 

(Stand: 09.12.2021) Mit Schreiben vom 7. Dezember 2021 verlängert das BMF im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der Länder steuerliche Maßnahmen zur Vermeidung unbilliger Härten für durch das Coronavirus Geschädigte. Unter bestimmten Voraussetzungen besteht weiterhin die Möglichkeit einer zinslosen Stundung von Steuerforderungen bis zum 31. März 2022. Anschlussstundungen können darüber hinaus vereinbart werden, wenn sie in Zusammenhang mit einer angemessenen, längstens bis zum 30. Juni 2022 dauernden Ratenzahlungsvereinbarung stehen. Das BMF-Schreiben sieht zudem u. a. einen Vollstreckungsaufschub und die Anpassung von Vorauszahlungen im vereinfachten Verfahren vor.

BMF-Schreiben vom 07.12.2021 - Steuerliche Maßnahmen zur Berücksichtigung der Auswirkungen des Coronavirus - Weitere Verlängerung der verfahrensrechtlichen Steuererleichterungen (pdf)

Ministerium der Finanzen des Landes NRW: Pressemitteilung vom 09.12.2021 - Finanzämter unterstützen Pandemie-Betroffene: Corona-Erleichterungen werden verlängert (pdf)

Die verschiedenen Antragsformulare finden Sie hier:

Antrag auf Steuerstundung (pdf)

Antrag auf Herabsetzung laufender Vorauszahlungen (pdf)

Antrag auf Herabsetzung der Vorauszahlungen für 2019 (pdf)

Weitere Informationen zur Erstattung der Umsatzsteuer-Sondervorauszahlung 2021 finden Sie hier.

Antrag auf Fristverlängerung der Lohnsteuer-Anmeldung (pdf)

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit

  • die Fristverlängerung zur Abgabe der Jahressteuererklärung,
  • die Fristverlängerung für die Nachreichung von angeforderten Unterlagen und Belegen,
  • den Antrag auf Erlass festgesetzter Verspätungszuschläge bei (rückwirkender) Fristverlängerung

zu beantragen. Eine Anleitung dazu finden Sie hier:

Anleitung Antrag auf Fristverlängerung und Erlass von Verspätungszuschlägen (pdf)

Das Bundesministerium der Finanzen und die obersten Finanzbehörden der Länder haben verschiedene steuerliche Erleichterungen beschlossen, um die von der Corona-Krise unmittelbar und nicht unerheblich betroffenen Steuerpflichtigen zu entlasten. Den FAQ-Katalog zu steuerlichen Maßnahmen finden Sie wie folgt:

FAQ-Katalog zu steuerlichen Maßnahmen 

Wir weisen zusätzlich auf den FAQ-Katalog Steuerberater der BStBK hin.

Weitere Informationen finden Sie wie folgt:

Finanzverwaltung NRW

Bundesministerium der Finanzen

Frühere Informationen der Finanzverwaltung finden Sie wie folgt:

Schreiben der Oberfinanzdirektion NRW vom 24.07.2020 - Arbeitsschutz- und Hygienekonzepte für die Tätigkeiten der Außendienste der Steuerverwaltung NRW

BMF-Schreiben vom 30.06.2020 - Umsatzsteuer: Befristete Absenkung des allgemeinen und ermäßigten Umsatzsteuersatzes zum 01.07.2020

Pressemitteilung der Landesregierung NRW vom 02.04.2020 und Maßnahmepaket - NRW hilft mittelständischer Wirtschaft