JobTicket

Abbildung zeigt den Chip einer Chipkarte

Die Steuerberaterkammer Köln hat mit der Kölner Verkehrs-Betriebe AG und der VRS GmbH einen Rahmenvertrag für das JobTicket abgeschlossen. Somit haben die Mitglieder der Steuerberaterkammer Köln und deren Mitarbeiter die Möglichkeit am JobTicket des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg teilzunehmen. Für die Teilnahme gibt es zwei verschiedene Modelle in Abhängigkeit von der Anzahl der Mitarbeiter.

Fakultativmodell

Für Mitglieder mit einer Gesamtbelegschaft von 2-49 ständig beschäftigten Mitarbeitern und einer Abnahme von mindestens 2 JobTickets kann ein JobTicket-Vertrag im Fakultativmodell über die Steuerberaterkammer Köln mit der KVB AG abgeschlossen werden.

Der Ticketpreis ab dem 01.03.2021 beträgt 80,50 . Zusatzberechtigungen für den Geltungsbereich VRS/VRR (72,00 €) und VRS/AVV (79,20 € bis 30.06.2021, dann 80,90 €) können zusätzlich beantragt werden. Für die Kunden- und Vertragsbetreuung wird eine Aufwandspauschale von 2,50 € pro JobTicket und Monat von der KVB AG erhoben.

Solidarmodell

Für Mitglieder mit einer Gesamtbelegschaft ab 50 Mitarbeitern wird das Solidarmodell angeboten (Ein Zusammenschluss mehrerer Unternehmen ist ausgeschlossen). Bei diesem Modell schließen die Mitglieder einen Vertrag direkt mit der KVB AG und der VRS GmbH ab.

Im Solidarmodell wird das JobTicket generell für alle ständig beschäftigten Mitarbeiter erworben (100 % Abnahme). Es ist für den einzelnen Mitarbeiter dann am günstigsten, wenn alle Mitarbeiter ein Ticket abnehmen und kein internes Umlageverfahren greift. Der Preis für das JobTicket im Solidarmodell liegt deutlich unter dem eines MonatsAbos.

Vorteile des JobTickets im Fakultativmodell sowie Solidarmodell

  • Die Mitarbeiter können unbegrenzt im ganzen VRS-Netz Bus & Bahn fahren.
  • Das JobTicket gilt die ganze Woche, auch in der Freizeit, rund um die Uhr.
  • JobTicket-Inhaber sind berechtigt an Samstagen, Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen ganztags sowie montags bis freitags von 19:00 Uhr bis 3:00 Uhr des folgenden Tages zur kostenlosen Mitnahme einer Person über 14 Jahre und 3 Kindern von 6 bis einschließlich 14 Jahre. Ferner kann ein Fahrrad zu vorgenannten Zeiten kostenlos mitgenommen werden.

JobTicket NRW

Als Arbeitgeber mit Sitz im VRS können Sie ab dem 01.01.2022 im Rahmen Ihres bestehenden VRS-JobTicket-Vertrags für Ihre Mitarbeitenden auch JobTickets NRW beziehen.

Welche Vorteile bietet das JobTicket NRW?

Mit dem JobTicket NRW können Ihre Mitarbeitenden alle Busse, Straßenbahnen, U-Bahnen und Nahverkehrszüge (RE, RB und S-Bahn) in ganz Nordrhein-Westfalen nutzen.

Zusätzlich können mit dem JobTicket NRW

  • samstags, sonntags und an gesetzlichen Feiertagen ganztägig sowie
  • montags bis freitags zwischen 19 und 3 Uhr

eine Person über 14 Jahre, drei Kinder (6-14 Jahre) und ein Fahrrad kostenlos mitgenommen werden.

Monatlicher Preis für das JobTicket NRW (gültig ab 01.01.2022):

  • JobTicket NRW, Abo 2. Wagenklasse 230,00 €
  • JobTicket NRW, Abo 1. Wagenklasse 326,00 €

Die Anzahl der abgenommenen JobTickets NRW ist im Rahmen des bestehenden VRS-JobTicket-Vertrages frei wählbar. Der Bezug eines JobTickets NRW wird auf die erforderliche Abnahmemenge im Rahmen des bestehenden VRS-JobTicket-Vertrages angerechnet. Wie gewohnt wird auch das JobTicket NRW auf einer Chipkarte ausgegeben und kann über das Online-Service-Tool bestellt werden.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website https://www.kvb.koeln/tickets/welches_ticket/geschaeftskunden/jobticket_nrw.html

Das JobTicket ist nicht übertragbar. Umsteigen vom MonatsAbo auf das JobTicket ist zu jedem Monatsersten möglich.

Auskünfte erteilt die Steuerberaterkammer Köln unter 0221/33643-21.