Überbrückungshilfe

Achtung: Überbrückungshilfe I kann noch bis 09.10.2020 beantragt werden!

Auf Drängen der Bundessteuerberaterkammer hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie einer weiteren Verlängerung der Antragsfrist für die Überbrückungshilfe I zugestimmt. Die Anträge für den Förderzeitraum Juni bis August 2020 können noch bis zum 09.10.2020 gestellt werden. Eine Antragstellung für die Überbrückungshilfe II (Förderzeitraum September bis Dezember 2020) wird ab etwa Mitte Oktober möglich sein. Informationen dazu folgen in der kommenden Woche.

Die Bundesregierung hat am 12.06.2020 die Eckpunkte für die „Überbrückungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen, die ihren Geschäftsbetrieb im Zuge der Corona-Krise ganz oder zu wesentlichen Teilen einstellen müssen“ beschlossen. Die Überbrückungshilfe ist ein branchenübergreifendes Zuschussprogramm mit einer Laufzeit von drei Monaten (Juni bis August 2020).

Mit Mitgliedermailing vom 02.07.2020 haben wir Sie über die Überbrückungshilfe informiert. Seit 08.07.2020 informiert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unter https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de über den Start der Überbrückungshilfe.

Berufsträger haben die Möglichkeit, sich im Portal für die Beantragung der Überbrückungshilfe zu registrieren. Die einmalige Registrierung ist eine Voraussetzung für die spätere Beantragung der Überbrückungshilfen für die Mandanten. Die Registrierung ist ausschließlich für Berufsträger als natürliche Personen möglich. Einmal erfolgreich registriert, können die Anträge online erstellt, bearbeitet, zwischengespeichert und schließlich eingereicht werden. Zudem kann nach der Einreichung der Bearbeitungsstand eingesehen werden. Sie können sich unter folgenden Link registrieren:

Zur Registrierung im Portal für die Beantragung der Überbrückungshilfe

Die Bundes­steuer­berater­kammer beantwortet in ihrem FAQ-Katalog für Steuer­berater Fragen rund um die neuen Überbrückungshilfen. Außerdem stellt sie dem Berufs­stand Checklisten für die Antrag­stellung und eine Zusatzvereinbarung zur Bean­tragung der Gewährung für Überbrückungshilfen zur Verfügung. Der FAQ-Katalog wird fortlaufend aktualisiert und ersetzt die zuletzt an Sie übersandten und hier hinterlegten Vorabinformationen zur Überbrückungshilfe. Sie finden den FAQ-Katalog und die Checklisten unter  folgendem Link:

FAQ-Katalog und Checklisten der Bundessteuerberaterkammer zu den Überbrückungshilfen 

Mitgliedermailing der Steuerberaterkammer Köln vom 02.07.2020 - Corona-Krise Überbrückungshilfe für KMU – Ihre Mithilfe wird benötigt! (pdf)

Weitere Informationen finden Sie wie folgt:

Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie NRW

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Bundesfinanzministerium

Pressemitteilung der BStBK vom 21.09.2020 - Bundessteuerberaterkammer begrüßt Nachbesserungen bei den Überbrückungshilfen (pdf)

Versäumte Anträge auf NRW Überbrückungshilfe Plus (pdf)

Benutzerleitfaden zur Definition von KMU der Europäischen Union (pdf)

Pressemitteilung der BStBK vom 31.07.2020 - Antragsfrist für Überbrückungshilfen verlängert - Steuerberater atmen auf (pdf)

Pressemitteilung der BStBK vom 08.07.2020 - Beantragung von Überbrückungshilfen: Steuerberater als Scharnier zwischen Staat und Mandant (pdf)

Eckpunkte Überbrückungshilfe (pdf)

Schreiben des BMF und BMWI vom 12.06.2020 - Überbrückungshilfe (pdf)

Schreiben des BMF und BMWI vom 08.06.2020 - Gestärkt aus der Krise: Das Konjunkturprogramm der Koalition (pdf)

Pressemitteilung der BStBK vom 04.06.2020 - Licht und Schatten beim Konjunkturpaket der Bundesregierung (pdf)

Pressemitteilung der BStBK vom 04.06.2020 - Stopp dem Missbrauch von Fördermitteln: Steuerberater als „Gütesiegel“ bei der Beantragung von Überbrückungshilfen (pdf)